Archiv für die Kategorie „Tauchen Attersee“

Tauchen Attersee – Badeplatz Attersee

Vor dem Badeplatz fällt das Gelände zunächst flach, dann etwas steiler ab.

Auf dem schlammigen Untergrund wachsen einige Armleuchteralgen. Vor der linken Stiege trifft man in etwa 5 m Tiefe auf zwei Abflussrohre der Ringleitung.

N 47°55‘00” E 13°32‘28” 14,8 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen im Attersee – Badeplatz ÖWR

Der gesamte Tauchplatz zeichnet sich durch ein sehr flaches Gefälle aus. Geradeaus vor dem Einstieg liegen zwei ausgemusterte Kanalrohre.

Ein Stück weiter links liegt im 10 m Bereich ein altes Ruderboot. Nach rechts trifft man auf die kreuz und quer verlegten Kanalrohre der Atterseer Ringleitung. Die Rohre sind zur Beschwerung in regelmäßigen Abständen mit Betonhalterungen versehen. Weiter rechts davon liegt ein weiteres Ruderboot.

N 47°51‘57” E 13°31‘18” 21,2 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen am Attersee – Kohlbauernaufsatz

Steilwand: Geht man vom rechten Einstieg leicht nach rechts, stößt man in 18 m Tiefe auf den Anfang der Wand, die nach und nach bis in 32 m Tiefe abfällt.

Taucht man entlang der Unterkante der Wand, gelangt man nach etwa 3 bis 4 Minuten zur Holzzille mit aufgesetztem Herzerlklo, das einige Meter von der Wand entfernt auf dem flachen Untergrund liegt.
Folgt man der Leine links hinten, trifft man nach wenigen Metern auf die „Titanic“, die im Attersee leider nicht über die Größe eines Ruderbootes hinausgekommen ist. Taucht man der Steilwand weiter entlang, geht diese bald in eine schräg abfallende Schlammfläche über. Hier steigt man am besten höher und taucht entlang der Oberkante der Wand zurück.
Unterwasser-Wiese: Linker Hand bleibt dieser Tauchplatz relativ flach und ist daher auch für Anfänger gut geeignet. Vor allem, weil es in den ausgedehnten Unterwasserwiesen zahlreiche Fische zu sehen gibt. Neben den Barschen, Rotaugen und Hechten kann man in der Nacht hier auch Aale beobachten.

N 47°49‘11” E 13°30‘31” 27,2 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen Attersee – BMW Dixi

Am schräg abfallenden Hang liegt in 5 m Tiefe ein richtiger Oldtimer.#

Mit ausgestellten runden Kotflügeln, aufgesetzten Scheinwerfern und eckigem Chassis steht der Rest eines Wagens aus den 20er oder 30er Jahren, vermutlich ein BMW Dixi. Auch wenn Motorblock, Türen und Innenleben fehlen, bietet der Rest ein interessantes Tauchziel. Weiter unterhalb liegt eine Autotür, die vermutlich nicht zu dem Oldtimer gehört.
Taucht man nach links, trifft man in 13 m Tiefe auf eine untergegangen Segeljolle. Ansonsten liegen noch einige Autoreifen und Wurzelstöcke locker verstreut im schlammigen Boden.

N 47°47‘29” E 13°29‘06” 23,4 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen Attersee – Wandl

Vom Einstieg geradeaus liegt eine kleine Plattform in 8 m Tiefe. Taucht man ein kurzes Stück links weiter bis in eine Tiefe von 12 m, trifft man auf einen alten ramponierten Jeep.

Lenkrad, Armaturenbrett und sogar die Reste der Sitze sind noch vorhanden. Von hier weiter nach rechts zieht sich ein schräger Abhang voller Felsen, Wurzelstöcke und Baumstämme.
Nach etwa 10 Minuten gelangt man zu einem mächtigen Felsbrocken, der von 20 m senkrecht auf 35 m Tiefe abfällt.

N 47°47‘24” E 13°29‘14” 23,2 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen im Attersee – Ferrari Kapelle

Von beiden Einstiegen sollte man nach links tauchen, da sich rechts eine Schiffsanlegestelle befindet, an der die Attersee-Ausflugsschiffe regelmäßig an- und ablegen.

Unterhalb des linken Einstiegs liegt neben einigen größeren Steinen und Baumstämmen auch viel Zivilisationsmüll, wie ein Elektroherd und ein ausrangiertes Spülbecken. Das Gelände fällt mäßig steil ab und der sandig, schlammige Boden ist mit vielen Steinen durchsetzt.

N 47°47‘20” E 13°29‘56” 22,2 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen am Attersee – drei Tannen

Ein für Übungstauchgänge und Ausbildung sehr geeigneter Tauchplatz.

Das Gelände fällt hier überall mäßig steil ab und weist einen teilweise kiesigen Untergrund auf. Links vom Einstieg befinden sich unter 5 m Tiefe einzelne Wurzelstöcke und Felsen.
Weiter nach rechts trifft man auf allerlei Zivilisationsmüll, wie Autoreifen, eine Autotür und einen ausgedienten Ofen, der in 23 m Tiefe liegt.

N 47°47‘23” E 13°30‘19” 21,8 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen Attersee – Eitzinger

Der Einstieg bei der rechten Bank führt den Taucher direkt zur Plattform in 6 m Tiefe. Darunter findet man vorwiegend Sand und Schlamm, das Gefälle flacht in etwa 30 m Tiefe deutlich ab.

Taucht man nach links weiter, trifft man in 27 m Tiefe auf ein altes, recht gut erhaltenes Auto. Dabei handelt es sich um einen Anfang der 60er Jahre gebauten Renault Dauphine. Er liegt auf der Seite und gibt den Blick frei auf den Tank, die Achsen, das Lenkrad und anderes mehr. Sehr leicht findet man das Auto auch, wenn man von der linken Bank am Ufer genau geradeaus abtaucht.

Laichschutzzone: Laichgebiet Seelaube von Mitte Mai bis Ende Juni. Wir bitten in dieser Zeit hier nicht zu Tauchen!

N 47°47‘29” E 13°30‘30” 9,5 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen Attersee – Weissenbacheinlauf

Unterhalb der Bachmündung liegt eine dicke Schicht aus altem Laub, eingeschwemmten Ästen, Wurzeln, etc. Aalruten verstecken sich hier gerne unter den Ästen oder in den alten Autoreifen.

Relativ weit rechts in der Bucht befinden sich drei Plattformen in 8, 10 und 20 m Tiefe, die mit Leinen verbunden sind. Auf den Plattformen sind verschiedene Tafeln und Schilder montiert. Unterhalb von 20 m ist dieser Platz nicht weiter interessant und besteht aus einem relativ kahlen Abhang. Im Flachwasser bieten die ausgedehnten Armleuchteralgen und die dicht mit Muscheln bewachsenen Steine einen schönen Anblick. Links vom Einstieg sind im Sommer immer viele Fische und dichter Pflanzenwuchs zu finden.

Laichschutzzone: Laichgebiet Seeforelle von Mitte November bis Mitte Dezember. Wir bitten in dieser Zeit hier nicht zu Tauchen!

N 47°47‘49” E 13°31‘39” 19,6 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Tauchen im Attersee – Europacamp

Vor dem Badeplatz fällt das Gelände zunächst flach, dann etwas steiler ab. Leicht links vom Steg liegt in 4 m Tiefe die erste Plattform.

Hält man sich von hier etwas nach rechts, trifft man bald in 10 m Tiefe auf die zweite und in 20 m Tiefe auf die dritte Plattform. Der Untergrund ist auf dem gesamten Gelände kiesig und teilweise mit größeren Steinen, Wurzeln und Ästen durchsetzt.
Das „Wrack“ in 17 m Tiefe links von den Plattformen ist nur aufgrund des angebrachten Schildes als solches zu erkennen und besteht nur aus einem verbeulten Blech.
Das Elektroboot rechts von den Plattformen in 14 m Tiefe allerdings ist äußerst gut erhalten und beherbergt häufig eine Aalrute in beachtlicher Größe.

N 47°47‘50” E 13°31‘55” 19,2 km

(Quelle: Atterseediving.at)

Taucherunterkünfte in der Nähe:

Service presented by
Attersee-Hotelempfehlungen